German Equal Pay Award

German Equal Pay Award 2024

Der German Equal Pay Award geht in die dritte Runde. Nach zwei Preisverleihungen in den Jahren 2022 und 2023 laufen aktuell die Vorbereitungen für den German Equal Pay Award 2024. Vielen Dank an alle Unternehmen, die eine Bewerbung eingereicht haben!
  • Die Preisverleihung des 3. German Equal Pay Awards findet am 25. Juni 2024 abends in Berlin-Mitte statt.

    Wir freuen uns sehr, dass Bundesgleichstellungsministerin Lisa Paus den German Equal Pay Award an drei Unternehmen vergeben wird. Zudem hält Robert Franken, Experte für Organisationskultur, Transformation und Diversity, eine Keynote zum Thema „Male Allyship und Entgeltgleichheit“.
    Außerdem freuen wir uns auf die Mitglieder unserer Jury, die ebenfalls an der Preisverleihung teilnehmen werden, darunter Evelyne de Gruyter, Geschäftsführerin Verband der Unternehmerinnen, Lisa Jaspers, Gründerin des Fair-Trade-Unternehmen FOLKDAYS und Lena Marbacher, Mitgründerin des Neue Narrative Magazins.

    Wann?     Dienstag, 25. Juni 2024 von 18 bis 21 Uhr
    Wo?         taz Kantine, Friedrichstraße 21, 10969 Berlin.

    Für Getränke und einen kleinen Snack ist gesorgt. 

    Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Projektteam von Ramboll Management Consulting. 

    Hier geht es zur Anmeldung! 
     


Was wird ausgezeichnet?

Mit dem German Equal Pay Award werden innovative Strategien und Instrumente zur Umsetzung von Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern ausgezeichnet. Dabei geht es nicht nur um bereits umgesetzte Konzepte. Auch innovative Ideen, die die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern voranbringen und die erst noch umgesetzt werden, können eingereicht werden. 

Bewerbungsformular als Download 

 

Wer kann sich bewerben?

Unternehmen aller Größenklassen und Branchen mit Sitz in Deutschland können sich bewerben. Öffentliche Unternehmen und in Deutschland ansässige Tochtergesellschaften ausländischer Konzerne sind ebenfalls teilnahmeberechtigt. Dieses Jahr können außerdem gemeinnützige Organisationen, Vereine und Stiftungen teilnehmen. Der Preis ist an alle oben genannten Unternehmen gerichtet, unabhängig davon, ob sie freiwillig Konzepte einführen oder gesetzlichen Vorschriften unterliegen.  

Alle Informationen im Factsheet zum Download